Rehasport

Rehabilitationstraining wirkt mit Mitteln des Sports und sportlich ausgerichteter Spiele ganzheitlich auf die behinderten und von Behinderung bedrohten Menschen, die über die notwendige Mobilität sowie psychische und psychische Belastbarkeit für Übungen in der Gruppe verfügen, ein.

1. Was sind die Ziele des Rehabilitationssports?

  • Stärkung der Ausdauer und Kraft
  • Verbesserung der Koordination und Flexibilität,
  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Stärkung des Selbstbewusstseins, insbesondere von behinderten und von Behinderung bedrohten Frauen und Mädchen und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten
  • Teilnehmer des Rehabilitationssports sollen dazu ermutigt werden, selbständig im Sport aktiv zu bleiben.

2. Wie läuft Rehabilitationssport ab?

  • Rehabilitationssport findet nur in Gruppen statt.
  • Mit Hilfe von sportlichen Aktivitäten und Sportspielen sollen die Ziele des Rehabilitationssports erreicht werden.
  • Die Trainingszeiten und der Trainingsort sind festgelegt.
  • Die Betreuung der Übungseinheit erfolgt durch einen qualifizierten Übungsleiter und ggf. zusätzlich durch einen Arzt (Herzsport).

3. Rehabilitationssportarten:

  • Leichtathletik
  • Gymnastik
  • Schwimmen
  • Sportliche Aktivitäten und Sportspiele in der Gruppe

4. Wie viel Zeit muss ich für den Rehabilitationssport einplanen und wie groß ist die Sportgruppe?

  • allgemein Rehabilitationssport: 45 Minuten, max. 15 Teilnehmer
  • Herzsport: mindestens 60 Minuten, max. 20 Teilnehmer

Hinweis: Rehabilitationssport ist keine Krankengymnastik!


Eine regelmäßige Teilnahme ist zur Zielerreichung fundamentale Voraussetzung.


Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Google+ aktivieren

Kontakt

BPRSV e.V.
Straße der Jugend 33
03050 Cottbus

0355 2909469

E-Mail schreiben

Der Brandenburgische Präventions- und Rehabilitationssportverein e.V. istMitglied im Freiburger Kreis.

Freiburger Kreis

Folgen / Teilen