Bilanz unserer Sportler aus den letzten Wettkämpfen ist bombastisch

12.06.2019

Ergebnisse vom Radsport, vom Schwimmen und von der Leichtathletik

Leichtathletik

Nach einem erfolgreichen Wettkampfwochenende in Grosetto, wollen wir unseren Sportler herzlich gratulieren!

Max Marzillier belegte den zweiten Platz im 100m-Lauf in einer Zeit von 11,82 sec, 1. Platz im 200m-Lauf in 23,42 sec. und 5. Platz im Weitsprung mit 5,72m. Johannes Hohl lief zum ersten Mal die 800m und das sehr erfolgreich. Mit einer Zeit von 1:59,67 belegte er gleich den 2. Platz, und den 400m-Lauf absolvierte er in 52,08sec.

Franz Koalick absolvierte die 400m in 60,34sec und holte sich somit den 4. Platz, beim 100m-Lauf mit der Zeit von 12,56 sec. war er knapp hinter dem Erstplatzierten.

Alles in allem ein gelungener Wettkampf!

 

Radsport

Ende des ersten Wettkampfblocks für unsere Radsportler.
Nach zahlreichen Podestplätzen bei den Cologne Classics, heißt es nun erst einmal Beine hochlegen ...und durchatmen !!!
Die aktuellen Weltranglistenplätze unserer Athleten können sich sehen lassen.

Weiter geht´s dann Anfang Juli bei den Deutschen Meisterschaften in Elzach.

Die Bilder zeigen das Radsport-Team,  die Rankingübersicht unserer Athletenund die "geschafften" Tandemsportlerinnen.

 

Schwimmen

Ein Weltrekord – 6 Deutsche Rekorde und 35 persönliche Bestzeiten zum Auftakt in Berlin.

Dass das Wasser in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark rekordverdächtig schnell ist, haben die paralympischen Schwimmer schon oft bewiesen. Jedes Jahr treffen bei den internationalen Meisterschaften zahlreiche der weltweit besten Para-Schwimmer aufeinander. Auch in diesem Jahr sind 550 Schwimmer aus über 45 Nationen am Start. Beim Rekordfestival in den ersten zwei Wettkampftagen überzeugten auch unsere Schwimmer aus dem Sportland Brandenburg.

Bereits im ersten Vorlaufabschnitt am Donnerstagmorgen überraschte Verena Schott (BPRSV) mit einem neuen Weltrekord über 200 Meter Rücken in der Startklasse S6. Diesen hatte die ehemalige Berlinerin bereits im letztem Jahr an gleicher Stelle geknackt. Damit blieb zum ersten Mal eine Schwimmerin in ihrer Startklasse unter der Drei-Minuten-Marke. Im Vor- und Endlauf über 100m Schmetterling verbesserte sie ebenfalls ihre nationale Bestmarke um fast zwei Sekunden. Nach zwei Wettkampftagen gehen bereits vier Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille auf ihr Konto.

Auch Schmetterlingsspezialistin Peggy Sonntag (BPRSV) konnte sich am Donnerstag den ersten Platz in ihrer Startklasse sichern und dabei einen neuen deutschen Rekord über die 100 Meter Schmetterling aufstellen. 

Gesamtergebnis nach zwei von vier Wettkampftagen:

Mit insgesamt sechs Goldmedaillen und je vier Silber- und vier Bronzemedaillen in den Vorläufen konnten unsere brandenburgischen Schwimmer ihr Können unter Beweis stellen. In den internationalen Finals fischten sie bei 14 Finalteilnahmen vier Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen aus dem Becken.

Die Auswahlmannschaft des Behindertensportverbandes in der Besetzung Verena Schott (BPRSV), Tom Meixelsberger (BPRSV), Julian Hiersche (SC Potsdam) und Gina Böttcher (SC Potsdam) gewann Silber hinter der Landesauswahl Kasachstans in der 4x50m Lagen Mixed-Staffel.

Maik Zeh | Stützpunkttrainer Paralympisches Schwimmen | PTSP Schwimmen | Behindertensportverband Brandenburg | Olympiastützpunkt Brandenburg | Mobil 0049-176-61039525 | Email : zeh@bsbrandenburg.de                         

 

Kontakt

BPRSV e.V.
Straße der Jugend 33
03050 Cottbus

0355 2909469

E-Mail schreiben

Der Brandenburgische Präventions- und Rehabilitationssportverein e.V. istMitglied im Freiburger Kreis.

Freiburger Kreis

Folgen / Teilen

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen