10. Fazza Games in Dubai und Meeting in Sharjah

14.03.2018

Übersicht über die Wettkampftage bei den 10. Fazza Games in Dubai.

Leichtathletik-Meeting in Sharjah

Nachdem der Grand Prix in Dubai für uns sehr zufriedenstellend gelaufen war, was insbesondere die erreichten Leistungen betraf, galt es nach dem Ruhetag, nochmals die Spannung hoch zu halten. Leider litten die Wettkämpfe bei Meeting in Sharjah an den ersten beiden Tagen unter einem sehr starken und böigen Wind, sowie an den Abenden unter einer empfindliche Kühle:

  • Martina Willing war an allen drei Tagen im Einsatz und bestätigte ihren guten Eindruck von Dubai. Mit dem Speer (20,88m / Platz 2 in der Klasse F56/57) und dem Diskus (20,05m / Platz 3 / F56/57)  gelangen ihr leichte Steigerungen zu Dubai. Mit der Kugel (7,20m / Platz 3 / F56/57)  bestätigte sie die Leistung von Dubai.
  • Francés Herrmann konnte mit ihren Leistungen ebenfalls den sehr guten Eindruck vom Grand Prix bestätigen. Am Ende standen für sie mit dem Diskus 16,15m (Platz 4 / F32/33/34), dem Speer 16,81m (Platz 2 / F33/34) und 6,48m mit der Kugel (Platz 1 / F34) zu Buche.
  • Janne Engeleiter ersprintete sich 2x gegen den böigen Wind Platz 1. Über 200m kam sie nach 28,20sec ins Ziel und die 100m gewann sie in 13,27sec.
  • Ronny Ziesmer gelangen trotz der schwierigen Windbedingungen ordentliche Leistungen auf den Strecken von 100 – 400m. Folgende Zeiten erkämpfte er sich:  100m (26,22sec), 200m (49,88) und 400m (1:41,23). Mit der Keule wurde er mit guten 21,13m Fünfter. Bei diesem Wettkampf merkte man allen Teilnehmern an, dass die einzelnen Leistungen extrem unter dem sehr starken böigen Wind zu leiden hatten.

Letzter Wettkampftag

Am letzten Tag waren von uns nochmal Martina, Francés und Charleen am Start.

  • Martina belegte in der Klasse F56/57 mit der Kugel den 4. Platz. Mit 7,27m gelang ihr dabei ihr bester Versuch.
  • Francés und Charleen starteten heute im nichtparalympischen Diskuswurf und mussten sich dabei mit den Sportlerinnen der Klassen F32 und F33 auseinandersetzen. Am Ende belegte Francés mit der Weite von 16,68m, die 602 Punkte wert sind, den 3. Platz hauchdünn mit zwei Punkten vor Platz 4. Charleen warf 16,01m (552 Punkte) und wurde damit Fünfte.

Der erste Teil unseres Teams um Trainerin Rita Chukhrova tritt morgen die Heimreise an. Für den Rest heißt es nach einem Ruhetag nochmal volle Konzentration auf drei Wettkampftage beim Meeting in Sharja.

3. Wettkampftag

Heute standen die Sprintentscheidungen über die 100m im Mittelpunkt des Geschehens. Leider wehte in der Regel ein sehr kräftiger Gegenwind, so dass von den Zeiten noch bessere Ergebnisse verhindert wurden:

  • Janne Engeleiter sprintete in der Klasse T13 in 13,13sec zum Sieg.
  • Franz Koalick trotze dem Gegenwind am besten und wurde in der Klasse T35-37 mit neuer Bestleistung von 12,44sec Fünfter. Nico Gläsing lief gute 13,23sec und wurde in derselben Klasse in der Endabrechnung Neunter.
  • Ronny Ziesmer belegte in der Klasse T33/52/51 mit 27,40sec Platz 7
  • Martina Willing warf mit dem Diskus genau 20,00m und landete damit auf Platz 3

Am morgigen Freitag sind dann nur noch unsere Werfer am Start. Francés und Charleen starten im nicht paralympischen Diskuswerfen und Martina versucht sich mit der Kugel.

2. Wettkampftag

Auch am 2. Tag gab es wieder sehr gute Ergebnisse für unsere Sportler:

  • Platz 1 für Martina Willing mit dem Speer, mit guten 20,28m hat sich Martina den Sieg in der kombinierten Klasse F55/56/57 geholt.
  • Platz 2 und 3 im Kugelstoßen für Francés Herrmann und Charleen Kosche der Klasse F34. (Hier müssen wir allerdings noch abwarten, ob die Weiten so bleiben, wie sie im Internet stehen, da wir laut Anzeige andere Weiten notiert haben, die auch sehr gut waren, allerdings nicht ganz so weit. An den Platzierungen würde sich aber nichts ändern.)
  • Mit der neuen deutschen Rekordzeit über 400m in 51,95sec belegt Johannes Hohl in der kombinierten Klasse T13/T20 einen sehr guten 2. Platz.
  •  Nico Gläsing springt in der kombinierten Klasse T20/36/37 mit 5,30m eine neue Bestleistung und wird am Ende Vierter vor Franz Koalick, der mit 5,01m überzeugte.
  •  Ronny Ziesmer konnte in der Klasse F51 mit sehr guten 23,67m und einer guten Serie in seinem ersten Wettkampf mit der Keule überzeugen und belegte ebenfalls Platz 5.

1. Wettkampftag

Am ersten Wettkampftag bei den 10. Fazza Games in Dubai, die gleichzeitig zur Grand Prix Serie der World Para Athletik (WPA) gehören, konnten vier unserer Brandenburger Sportler vom BPRSV Cottbus mit unterschiedlichen Ergebnissen ins Wettkampfgeschehen eingreifen.

  • Janne Engeleiter gewann die 200m in der Startklasse T13 in für sie ordentlichen 27,90 sec
  • Franz Koalick sprintete ebenfalls über 200m in der Klasse T37 mit guten 25,71 sec auf Platz 6 der Gesamtwertung aus zwei Zeitläufen
  • Ronny Ziesmer belegte in 54,23 sec über 200m Platz 8. Dabei musste er gegen Sportler antreten, die ein deutlich leichteres Handicap haben.
  • Francés Herrmann und Charleen Kosche gingen in der Klasse F34 gemeinsam mit den Sportlerinnen der Klasse F33 im Speerwurf an den Start. In dieser kombinierten Klasse wurde der Sieger und die Platzierten nach dem Raza Punktesystem ermittelt. Am Ende erkämpfte sich Francés mit der sehr guten Weite von 17,60m den zweiten Platz. Damit dürfte sie sich einen deutlichen Schritt in Richtung EM bewegt haben. Offiziell sind die Normen für die EM noch nicht bekannt, mit dieser Weite sollte Francés für den Saisonhöhepunkt aber gesetzt sein. Charleen belegte mit der Weite von 9,18m Platz 8, womit sie nicht ganz zufrieden war.

Am zweiten Wettkampftag gehen Franz Koalick und Nico Gläsing im Weitsprung an den Start. Martina Willing hat ihre erste Bewährungsprobe in ihrer Spezialdisziplin mit dem Speer, der neue deutsche Hallenrekordhalter der Klasse T20 über 400m, Johannes Hohl versucht sich über die Stadionrunde und Charleen Kosche und Francés Herrmann stellen sich mit der Kugel der Konkurrenz. Ronny Ziesmer startet mit der Keule und über 400m.

Team BPRSV in Dubai
Team BPRSV in Dubai

Kontakt

BPRSV e.V.
Straße der Jugend 33
03050 Cottbus

0355 2909469

E-Mail schreiben

Der Brandenburgische Präventions- und Rehabilitationssportverein e.V. istMitglied im Freiburger Kreis.

Freiburger Kreis

Folgen / Teilen

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen